Erkenntnisse

Durch unsere 'Missionslücke' -Studie, durch Überlegungen und Gespräche, haben wir drei wichtige Erkenntnisse identifiziert, die Christen verstehen müssen, ehe sie sich für Weltmission interessieren. Stellt euch die drei Erkenntnisse vor als Wasser, Sonnenlicht und Erde, die zum Wachsen einer Pflanze nötig sind. Alle drei sind unbedingt erforderlich zum Wachstum. Wenn auch nur eins fehlt, verkümmert die Pflanze.

 Leider fehlen diese Erkenntnisse manchmal in den Köpfen von Menschen, die Jesus nachfolgen, sei es durch Missverständnisse oder unzureichende Kommunikation. Doch sie sind unbedingt notwendig zur Vorbereitung um solche Menschen für die Weltmission zu interessieren.

m55411-centralAsia

Christ = Missionar (Glaubensbote)

Warte nicht auf deine Berufung, die ist schon gekommen.

Mit dem JA zur Nachfolge Jesu, haben wir den Auftrag angenommen, den Er Seinen Jüngern vor über 2000 Jahren gab – zu „gehen und alle Völker zu Jüngern zu machen“. Das ist Sein Auftrag, und das war Sein Aufruf an alle, die Ihm nachfolgen. Wir sind Seine Hände und Füsse in der Welt. Wir sind seine Arbeitskräfte. Er hat uns ausgewählt, und alle, die Ihn Herr nennen, sind dazu berufen, Seine Liebe widerzuspiegeln und die Welt zu verändern.

Der selbe Aufruf ging an alle, aber die Art und Weise, wie wir unseren Dienst wahrnehmen, hängt von den geistlichen Gaben, den Leidenschaften, Fähigkeiten, Persönlichkeiten und Erfahrungen ab, die Er uns zum Gebrauch für Seinen Auftrag anvertraut hat.

Tampico, Mexico :: Advance preparation team Clinton Perumal (South Africa), Micky Song (South Korea) and Jonathan Hülbig (Germany).

Dein Leben – dein ganzes Leben

Dies ist keine Kurzzeit- oder Teilzeit-Funktion.

In allem, was wir tun und sagen, wo wir auch sind und zu jeder Tageszeit sind wir Botschafter des Königreichs Gottes. Ob zu Hause, in der Schule, bei der Arbeit, auf dem Sportplatz oder wenn wir die Strasse entlang fahren, die Art und Weise, wie wir leben, denken, arbeiten, reden und mit andern Menschen umgehen zeigt ein Bild dessen, was es bedeutet, ein Mensch zu sein, der Jesus nachfolgt. Unser lebendiges Beispiel ermutigt Gespräche, öffnet Türen und zeigt, wie ein auf die Liebe Gottes ausgerichtetes Leben ist.

Maize_bag_sailboat_-_Rebecca_Rempel-sm

Erste Priorität: Alle Völker

Viele haben noch nicht gehört und viele mehr, noch nicht gesehen.

Wenn unsere Berufung ist „zu gehen und alle Völker zu Jüngern zu machen“, dann dauert unser Auftrag so lange an, bis alle Völker erreicht sind. Als erste Priorität konzentrieren wir uns auf diejenigen Völker und Gemeinschaften, die noch nie von der Liebe Christi gehört haben, später auf diejenigen, die vielleicht davon gehört, aber keinen Zugang zu einer lebendigen Gemeinschaft von Menschen, die Jesus nachfolgen, haben, wo sie täglich die Liebe Christi erleben können.

Wir leben und atmen, um die Menschen und Gemeinschaften zu finden, die Gottes Liebe noch nicht kennen. Leidenschaftlich bemühen wir uns, ihnen diese Liebe zu zeigen und für sie eine aktive, fortlaufende Jüngerschaftsschulung zu bieten.

Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.

Apostelgeschichte 1,8 (LU17)